Städtereise Rom, Rom Städtereise, Sehenswürdigkeiten Rom

Fontana di Trevi, Trevi Brunnen, Rom

Ein Wochenendurlaub in Rom ist doch mal wieder eine fabelhafte Idee.  Wenn man längere Zeit nicht mehr in  der "Ewigen Stadt" war, bekommt man wahrlich Entzugserscheinungen.  Ob Sie nun das dolce vita geniessen wollen oder sich einen weiteren Kulturtrip auserkoren haben, das bleibt egal.  Rom mit seinen unendlichen Sehenswürdigkeiten, ist immer eine Reise wert.  Wenn Sie zum ersten Mal nach Rom reisen, sollten Sie sich natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten keinesfalls entgehen lassen. 

Wo fängt man an - wo hört man auf?  All das an einem Wochenende bzw. in einem verlängerten Wochenendurlaub abzuhaken ist schier unmöglich.

Sechs Wege führen durch Rom

Wenn Sie wenigstens die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms besichtigen wollen, sollten Sie für jeden Weg einen Tag ansetzen.

Weg 1: Engelsburg - Peterskirche - Janiculum - Trastevere

Das erste Ziel der meisten Besucher Roms ist das Gebiet jenseits des Tibers, in dem sich drei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden: die Peterskirche, die Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle und die Engelsburg.  Der Schöpfer des Petersplatzes, einer der eindrucksvollsten und prächtigsten Plätze der Erde, war Lorenzo Bernini, der bedeutendste italienische Künstler der Barockzeit.  In der Mitte des Platzes steht der ägyptische Granitobelisk, den Caligula 39 n. Chr. aus Heliopolis mitbrachte und in seinem Circus aufstellen ließ.   Die Vatikanstadt, der kleinste Staat der Erde, hat eine Größe von nur 44 ha (oder 440.000 qm).  Als im Jahre 1377 der Sitz der Päpste von Avignon nach Rom verlegt wurde, war ihre bisherige Residenz, der Lateranpalast zerstört. So wurde auf dem Vatikanhügel, am anderen Ende der Stadt,  mit dem Ausbau eines dort schon seit dem 6. Jahrhundert stehenden Palastes begonnen, der sich in der Folgezeit rasch zum größten Gebäude Roms entwickelte.  Zu all den Sehenswürdigkeiten, die diese Route flankieren, werden wir natürlich noch detailliert eingehen.

Weg 2: Kapitol - Forum Romanum - Palatin - Kolosseum

Für den Besuch der antiken Ruinenstätten im Herzen Roms können Sie von der Stazione Termini aus wieder den Filobus benutzen, steigen aber schon an der Piazza Venezia aus.   Der Platz wird beherrscht von dem gewaltigen Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II., den Einiger Italiens. Es wurde von 1885 bis 1911  ganz in weißem Marmor errichtet.

  Das Kapitol: Die breite Freitreppe, die zum Kapitolsplatz emporführt ,wird von Statuen der Dioskuren Kastor und Pollux flankiert.  An der Rückseite des Platzes steht der Senatorenpalast, in dem sich der Sitz der Regierung und der römischen Stadtverwaltung befindet.  Das Forum Romanum entstand zwischen den drei Hügeln Kapitol, Paladin und Esquilin.  Diese Niederung zwischen den Hügeln wurde von den Ureinwohnern Roms zur Anlage eines Markt- und Versammlungsplatzes ausgewählt, so entstand das Forum Romanum.  Das Koloseum wurde als Flavisches Amphitheater 72-80 n.chr. unter Vespasian und seinem Sohn Titus erbaut.  Die Kaiserforen wurden von Cäsar und seinen Nachfolgern erbaut, weil das alte Forum Romanum nicht mehr vom Platz her ausreichte.

Weg 3: Diokletiansthermen - Spanische Treppe - Pincio - Villa Borghese - Via Vittorio Veneto - Piazza Barberini

Auf diesem Weg lernen wir einige Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Hauptbahnhofs und im nördlichen Teil Roms kennen und kommen dabei durch die elegantesten Viertel der Stadt.  Piazza di Spagna. Der berühmte Spanische Platz trägt seinen Namen nach dem Palazzo die Spagna, dem Sitz der Spanischen Botschaft beim Heiligen Stuhl.

Weg 4: Quirinal - Pantheon - Tiberufer - Aventin

In diesem Gebiet gibt es so viele Sehenswürdigkeiten, daß es kaum möglich ist, sie auf einem einzigen Weg kennenzulernen. Der Fontana di Trevi ist der größte Barockbrunnen Roms.  Der Pantheon ist das best erhaltene Gebäude des antiken Roms. Er wurde 27 v. Chr. von Marcus Agrippa zu Ehren der sieben planetarischen Götter erbaut und nach einem Brand, von Kaiser Hadrian 120 bis 125 n.Chr. wiederhergestellt.

Weg 5: Santa Maria Maggiore - Lateran - San Clemente - San Pietro in Vincoli - Esquilin

Auf diesem Weg lernen Sie einige der berühmtesten Kirchen Roms kennen. In San Pietro in Vincoli befindet sich eines der bedeutendsten Werke Michelangelos, die berühmte Kolosalstatue des Moses (1513-16).  Sie war für das unvollendete Grabmal Papst Julius II. bestimmt, an dem Michelangelo vier Jahrzehnte immer wieder arbeitete.

Weg 6: San Paolo fuori le Mura - Via Appia - Katakomben

Dieser Weg führt uns weit aus der Stadt hinaus. Falls Sie kein eigenes Fahrzeug benutzen, so empfehlen wir für diese Tour die Untergrundbahn zu nutzen.

Ausflüge in die Umgebung von Rom

Wenn Ihnen noch Zeit bleibt, so empfehlen wir noch gerne ein paar Sehenswürdigkeiten, die man sich ebenfalls nicht entgehen lassen sollte.

Ausflug 1:  Tivoli (Villa d Este) und Villa Adriana

Ausflug 2: Ostia und Lido di Roma

Ausflug 3: Albaner Berge und Caselli Romani

Anreise und Unterkunft

Für einen Wochenendurlaub bzw. eine Städtereise werden Sie sicher einen Flug buchen.  Das ist von jeder größeren Stadt per Direktflug möglich.  Hotels finden Sie in großer Anzahl. Alle Kategorien sind vertreten.   Essen und Trinken kann man in Rom sowohl im Sterne-Tempel als auch in einer gemütlichen Trattoria in Trastevere , oder wo immer Sie sich befinden. Die italienische Küche ist einfach immer wieder ein Genuss.

 

Suche


Anzeigen und Empfehlungen